Straßenverkehrstechnik

Im Mittelpunkt der Straßenverkehrstechnik stehen Methoden zur Steuerung des Verkehrsablaufs und Konzepte der Verkehrsleittechnik, wie Informationssysteme, Wechselwegweisungen oder Parkleitsysteme. Ebenso vielfältig wie die Ansätze sind die zur Wahl stehenden Technologien und deren Anbieter.

HOFFMANN-LEICHTER hilft Ihnen, richtige Entscheidungen zu treffen und wirkungsvolle Investitionen in Ihre Straßenverkehrstechnik vorzunehmen.

Profitieren Sie von dem Fachwissen und der Erfahrung unserer Planungsingenieure, die sich modernster rechnergestützter Simulations- und Visualisierungswerkzeuge bedienen.

HOFFMANN-LEICHTER plant für Sie:

  • Erstellen von Signalisierungskonzepten für Lichtsignalanlagen (LSA) unter Berücksichtigung der Belange des Fuß- und Radverkehrs, des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) sowie des motorisierten Individualverkehrs (MIV)
  • Anfertigen und Abstimmen der verkehrstechnsichen Unterlagen (VTU) mit den zuständigen Verwaltungsstellen bis zur Anordnungsreife
  • Erstellen von Leistungsverzeichnisen für die Errichtung von Lichtsignalanlagen
  • Ableiten von Kriterien für den Einsatz von Steuerungsverfahren für Lichtsignalanlagen
  • Erarbeiten von logik- oder modellbasierten (adaptiven) Lichtsignalsteuerungen
  • Erstellen von Koordinierungen (Grüne Welle) in Festzeit oder verkehrsabhängig
  • Erarbeiten von Steuerungskonzepten zur ÖPNV-Beschleunigung
  • Erarbeiten von infrastrukturgestüzten Maßnahmen der Verkehrsbeeinflussung
  • Wirkungsanalyse von Beeinflussungsmaßnahmen
  • Erstellen von Simulationsmodellen mithilfe der Simulations-Software VISSIM und LISA+ zur Visualisierung des Verkehrsablaufs (z. B. Vorher-Nachher-Untersuchung)
  • Ermitteln maßgebender Kenngrößen zur Beurteilung der Verkehrsqualität wie z. B. der mittleren Geschwindigkeit, der Reise- und Wartezeit und der Rückstaulänge
  • Anfertigen von Simulationsvideos in gängigen Komprimierungsformaten zur Präsentation bei Behörden und vor der Öffentlichkeit
  • Analysieren des Verkehrsablaufs und der verfügbaren Kapazität für den Fuß-, Rad- und Kfz-Verkehr an Knotenpunkten
  • Ermitteln der maßgebenden tageszeitlichen Verteilung und räumlichen Verkehrsbeziehungen
  • Durchführen von Leistungsfähigkeitsuntersuchungen für Straßenverkehrsanlagen
  • Durchführen von Verkehrsbeobachtungen und Untersuchungen zum Verkehrsverhalten
  • Ermitteln von Defiziten im Straßenraum
  • Erarbeiten von Maßnahmen zur Verbesserung der Orientierung, Begreifbarkeit und Befahrbarkeit

Darüber hinaus schaffen wir Schnittstellen zu unseren übrigen Leistungsbereichen wie der Verkehrsplanung, dem Straßenentwurf und Verkehrs- und Baustellenmanagement sowie dem Immissionsschutz. Für Sie bedeutet das ein hohes Maß an Synergieeffekten durch die Bearbeitung verschiedener Themengebiete eines Projekts in einem Haus.