Baumaßnahme im Sanierungsgebiet Birkbuschstraße in Berlin Steglitz-Zehlendorf

Beschreibung

Die Vattenfall Wärme Berlin AG plant zur Netzverstärkung in der Birkbuschstraße Arbeiten am Fernwärmenetz zwischen Birkbuschstraße 25 und dem Knotenpunkt Birkbuschstraße / Dalandweg- Sedanstraße durchzuführen. Dabei finden die Arbeiten in offener Bauweise sowohl in der Fahrbahn als auch in Teilen des Gehweges der Birkbuschstraße statt und werden für den Verkehr zu Einschränkungen führen.

Von HOFFMANN-LEICHTER wurde ein nahräumiges Verkehrskonzept sowie ein weiträumiges Umleitungskonzept erstellt, um die erforderlichen Bauarbeiten durchführen zu können. Ziel war es, die direkten Auswirkungen des Bauablaufs auf den Verkehr gering zu halten sowie eine sichere und effiziente Führung während der Bauzeit zu ermöglichen.

Erbrachte Leistungen

  • Erstellen von Verkehrskonzepten sowie anordnungsfähigen Verkehrszeichenplänen für ca. 20 Bauphasen
  • Erstellen von Umleitungsplänen für den MIV und Busverkehr
  • Führen von Schleppkurvennachweisen für die Bemessungsfahrzeuge Lastzug und Linienbus
  • Abstimmen der verkehrlichen Lösungen mit den entsprechenden Verwaltungsstellen des Landes Berlin und der BVG
  • Erstellen von verkehrstechnischen Unterlagen inkl. Leistungsfähigkeitsuntersuchungen für die Umprogrammierung von stationären LSA (verkehrsabhängige Steuerung mit ÖV-Priorisierung) im direkten Baubereich (für Alliander Stadtlicht) für 9 Phasen
  • Technische Begleitung des Vorhabens während des Baus

Auftraggeber

Vattenfall Wärme Berlin AG