Bauvorhaben Gewerbe | Neubau eines EDEKA-Markts in Fürstenwalde/Spree

Beschreibung

Im Süden der Stadt Fürstenwalde/Spree ist der Neubau eines EDEKA-Markts mit ca. 1.950 m² Verkaufsfläche geplant. Zur Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für das Vorhaben ist die Aufstellung eines Bebauungsplans vorgesehen.

Aufgrund der zu erwartenden Schallimmissionen, die mit dem Betrieb des Markts einhergehen, war im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens der Nachweis zu erbringen, dass das Vorhaben für die umgebende schutzbedürftige Nutzung schalltechnisch verträglich ist. Diese Betrachtung fällt in den Geltungsbereich der TA Lärm, welche im Vorfeld auf das Bauantragsverfahren bereits herangezogen wurde. Die auf dem Betriebsgelände verursachten Geräusche müssen dabei die Immissionsrichtwerte der TA Lärm vor dem geöffneten Fenster der umliegenden schutzbedürftigen Nutzungen einhalten.

Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER ein Schallschutzgutachten erstellt.

Erbrachte Leistungen

  • Durchführen einer Ortsbegehung
  • Erstellung eines digitalen Modells zur Schallausbreitungsrechnung
  • Bewertung des Anlagenlärms gemäß der TA Lärm
  • Beurteilung der Zunahme der Verkehrsgeräusche im Umfeld des Plangebiets
  • Erstellung eines Untersuchungsberichts

Auftraggeber

NEWTOWN Projektentwicklungsgesellschaft mbH