Bauzeitliches Verkehrskonzept am Autobahnkreuz Zehlendorf

Beschreibung

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin plant den Rück- und Neubau des Kreuzungsbauwerks „Kleeblatt Zehlendorf“ im Zuge der B1 über die A115 im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Die Baumaßnahme an der Brücke erfolgt in zwei Hauptbauabschnitten. Der Kfz-Verkehr der B1 wird während der jeweiligen Bauabschnitte in beiden Fahrtrichtungen über die Brückenhälfte geführt, auf der keine Bautätigkeit stattfindet. Zeitgleich mit den Arbeiten auf der Brücke müssen Arbeiten an Brückenpfeilern und -auflagern im Bereich der A115 durchgeführt werden. Innerhalb der Maßnahme wird es erforderlich, die Autobahn A115 im Bereich des Kleeblatts Zehlendorf für den Kfz-Verkehr voll zu sperren.

Erbrachte Leistungen

  • Zusammenstellung und Aufbereitung der erforderlichen Grundlagendaten
  • Erstellung von Verkehrsführungsplänen für zwei Haupt-Bauabschnitte und diverse Unterbauabschnitten inklusive Absperrung, Beschilderung, Vorwegweisung und Markierung auf der B1
  • Erstellung von Verkehrsführungsplänen für die Vollsperrung auf der A115
  • Erstellung eines großräumigen Umleitungskonzeptes für die Vollsperrung
  • Nachweis der Befahrbarkeit der Verkehrslösung mittels Schleppkurvenuntersuchung
  • Erstellung von verkehrstechnischen Unterlagen für die Umprogrammierung der vorgelagerten stationären Lichtsignalanlagen sowie für provisorische Lichtsignalanlagen
  • Abstimmung der verkehrlichen Lösung mit den Verwaltungsstellen des Landes Berlin
  • Erstellung von detaillierten anordnungsreifen Verkehrszeichenplänen auf Grundlage des o.g. Konzepts
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen für die Baustellensicherung

Auftraggeber

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin, Abteilung X PIE