Bauzeitliches Verkehrskonzept im Rahmen der BWB-Baumaßnahme in der Köpenicker Landstraße

Beschreibung

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) planen in der nördlichen Richtungsfahrbahn der Köpenicker Landstraße zwischen Eichbusch­allee und Bulgarische Straße in Berlin Treptow-Köpenick Arbeiten am Trink-, Schmutz- und Regenwassersystem. Die Arbeiten werden im Fahrbahnbereich überwiegend in offener Bauweise, im Gehwegbereich in geschlossener Bauweise ausgeführt. Es ist für die geplanten Arbeiten im Streckenverlauf der Köpenicker Landstraße ein Verkehrsführungskonzept erstellt worden. Dieses sieht vor, den Verkehr auf der Köpenicker Landstraße auf einem Fahrstreifen an den Baufeldern vorbeizuführen und einen Fahrstreifen über die Neue Krugallee umzuleiten bzw. den Verkehr 2-streifig unter Nutzung eines Parkplatzes auf der Mittelinsel abzuwickeln. Die Köpenicker Landstraße gehört zum übergeordneten Straßennetz des Landes Berlin.

Erbrachte Leistungen

  • Zusammenstellen und Aufbereiten der erforderlichen Grundlagen, Pläne, Verkehrsdaten und anderer relevanter Unterlagen
  • Erstellen von Verkehrsführungsplänen für die Trinkwasser- und Kanalarbeiten in der Köpenicker Landstraße
  • Führen von Schleppkurvennachweisen für die Bemessungsfahrzeuge Lastzug und Linienbus
  • Abstimmen der verkehrlichen Lösungen mit den entsprechenden Verwaltungsstellen des Landes Berlin und der BVG
  • Erstellen von verkehrstechnischen Unterlagen für die Umprogrammierung von zwei stationären Lichtsignalanlagen im direkten Baubereich und zwei provisorischen Lichtsignalanlagen auf der Umleitungsroute
  • Erstellen von Leistungsverzeichnissen für die Baustellensicherung
  • Technische Begleitung des Vorhabens während des Baus

Auftraggeber

Berliner Wasserbetriebe (BWB)