HL Aktuell

Freizeitlärm | Multifunktionsbad in Berlin-Mariendorf

Beschreibung

Für das Kombibad der Berliner Bäder-Betriebe im Ankogelweg 95 in Berlin-Mariendorf war die Umgestaltung in ein Multifunktionsbad geplant. Diesbezüglich wurde der Bebauungsplan 7-88 „Multifunktionsbad Mariendorf“ aufgestellt. Es war der Nachweis zu erbringen, dass das geplante Vorhaben an den umliegenden schutzbedürftigen Nutzungen schalltechnisch verträglich ist. Beurteilungsgrundlage bildet die Freizeitlärm-Richtlinie, da das Bad überwiegend zur Gestaltung der Freizeit genutzt wird und der Aspekt der Sportausübung eine nachrangige Rolle einnimmt.

Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens wurde von HOFFMANN-LEICHTER ein Schallschutzgutachten erstellt.

Erbrachte Leistungen

  • Durchführen einer Ortsbegehung
  • Erstellung eines digitalen Modells zur Schallausbreitungsrechnung
  • Bewertung des Freizeitlärms nach Freizeitlärm-Richtlinie für den Bestand sowie drei Planvarianten
  • Erarbeitung von Schallschutzmaßnahmen sowie Vorschlägen für textliche Festsetzungen zum Schallschutz zur Übernahme in den Bebauungsplan
  • Erstellung eines Untersuchungsberichts

Auftraggeber

Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin