HL Aktuell

Geräuschkontingentierung | Gewerbegebiet in Spreenhagen

Beschreibung

In der Gemeinde Spreenhagen war die Entwicklung eines Gewerbegebiets geplant. Hierzu war die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 14 „Gewerbegebiet Storkower Straße 11“ beabsichtigt. Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens war die schalltechnische Verträglichkeit der Gewerbegebietsentwicklung an den umliegenden schutzbedürftigen Nutzungen nachzuweisen. Um die Auswirkungen des Gewerbelärms auf die umliegenden schützenwerten Nutzungen zu ermitteln und zu begrenzen, wurde eine Geräuschkontingentierung nach DIN 45691 für eine geeignete Gliederung in Teilflächen durchgeführt. Zudem wurde eine Zunahme der Verkehrsgeräusche im Umfeld untersucht. Mittels einer Beurteilung der Verkehrslärmeinwirkung war ebenfalls zu prüfen, ob die allgemeine Anforderung an den baulichen Schallschutz der geplanten Nutzung eingehalten werden.

Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER ein Schallschutzgutachten erstellt.

Erbrachte Leistungen

  • Durchführen einer Ortsbegehung
  • Festlegen der räumlichen Verteilung des zukünftigen Verkehrsaufkommens
  • Erstellung eines digitalen Modells zur Schallausbreitungsrechnung
  • Bewertung des Anlagenlärms gemäß der TA Lärm einschließlich einer Geräuschkontingentierung nach DIN 45691
  • Beurteilung der Zunahme der Verkehrsgeräusche im Umfeld des Plangebiets
  • Ermittlung der erforderlichen Bauschalldämmmaße nach DIN 4109
  • Erstellung eines Untersuchungsberichts

Auftraggeber

Nola Entwicklungsgesellschaft mbH