Immissionsschutzgutachten zum B-Plan „Wohnen am Panke-Park“ in Bernau

Beschreibung

Die Stadt Bernau bei Berlin hat die Umnutzung leerstehender Immobilien zur Errichtung von Wohnbebauung im sogenannten „Panke-Park“ westlich des Gewerbegebiets Schönfelder Weg geplant. Hierbei handelte es sich um die Gebäude des ehemaligen Heeresbekleidungsamts. Es war die Festsetzung eines B-Plans vorgesehen, in dem als Nutzung überwiegend Wohnbebauung zugelassen wurde. Hinsichtlich des Immissionsschutzes waren Untersuchungen zum Schutzanspruch des Plangebiets notwendig. Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER ein schalltechnisches Gutachten erarbeitet.

Erbrachte Leistungen

  • Ermitteln der Lärmbelastung der umliegenden Straßen und Schienen sowie aller Anlagen mit und ohne immissionsschutzrechtlicher Genehmigung im Gewerbegebiet Schönefelder Weg
  • ƒErstellen eines digitalen Modells zur Schallausbreitungsrechnung
  • Durchführen von Schallausbreitungsrechnungen
  • umfassende Beratungen zu Möglichkeiten des Schallschutzes
  • Berechnen der Wirkung ausgewählter Schallschutzmaßnahmen
  • Erarbeiten einer Vorzugsvariante
  • Dimensionieren von Schallschutzwänden und -wällen sowie der Schalldämmung der Außenbauteile
  • Beurteilen der Verkehrslärmeinwirkungen (im Bestand und Prognose) nach DIN 18005
  • Erarbeiten von Vorschlägen zu textlichen Festsetzungen bzgl. der Grundrissausrichtung
  • Beurteilen der Anlagenlärmeinwirkungen nach TA Lärm
  • Beurteilen der Verkehrsgeräusche einer geplanten Erschließungsstraße nach 16. BImSchV
  • Ermitteln des Rechtsanspruchs auf Lärmschutz gemäß 24. BImSchV
  • Erstellen eines Lärmgutachtens
  • Prüfen des B-Plans und seiner Festsetzungen

Auftraggeber

Am Stadtpark Bernau GmbH & Co. KG