Schallschutzgutachten für die Wohnbebauung des B-Plans 1-64 (nördl. Geltungsbereich) in Berlin-Mitte

Beschreibung

Auf dem Gelände nordwestlich des Mauerparks zwischen Gleimtunnel und den Bahnanlagen des Nordkreuzes wurde die Errichtung eines Wohngebietes mit ca. 54.000 m² Geschossfläche vorgesehen. Im zentralen Bereich wurde ein Quartiersplatz geplant, an dem die Ansiedlung von Gewerbeeinheiten für die Nahversorgung sowie ein Restaurant mit Freisitz angedacht wurden. Zudem wurde eine Gewerbeeinheit an der Einmündung zur Gleimstraße geplant. Für das Vorhaben sollte ein allgemeines Wohngebiet mithilfe eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans festgesetzt werden. Weiterhin wurde vorgesehen, beim Bau des Wohngebiets 80 bis 100 Kita-Plätze zu schaffen. Zur Gewährleistung von gesunden Wohnverhältnissen waren die auf das Plangebiet einwirkenden Verkehrslärmimmissionen zu ermitteln und nach DIN 18005 zu beurteilen. Hinzu kam die Beurteilung der Lärmimmissionen der Gewerbeeinheiten gemäß TA Lärm. Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER ein Schallschutzgutachten erarbeitet.

Erbrachte Leistungen

  • Ermitteln der relevanten schalltechnischen Eingangs- und Plangrundlagen
  • Durchführen einer Ortsbesichtigung
  • Ermitteln des zu erwartenden Verkehrsaufkommens und Netzumlegung
  • Erstellen eines digitalen Modells zur Schallausbreitung
  • Durchführen von Schallausbreitungsrechnungen
  • Beurteilen des Verkehrslärms gemäß DIN 18005
  • Beurteilen der Gewerbelärmimmissionen nach TA Lärm
  • Beurteilen des Freizeitlärms nach Freizeitlärm-Richtlinie
  • Beurteilen der Verkehrslärmimmissionen des Straßenneubaus nach 16. BImSchV
  • Abstimmen und Festlegen von Zielwerten für die maximale Geräuscheinwirkung der Gewerbeeinheiten gemäß TA Lärm
  • Erarbeiten von Schallschutzmaßnahmen zur Einhaltung der Zielwerte und rechnerischer Nachweis der Wirkung
  • Erstellen eines Schallschutzgutachtens

Auftraggeber

Groth u-invest Elfte GmbH & Co. Gleimstraße KG