Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Werder (Havel)

Beschreibung

Die Gemeindegebietsreform und die damit verbundene Eingemeindung von Ortsteilen in den Jahren 1998 bis 2003 haben in der Stadt Werder (Havel) zu veränderten Randbedingungen bei der städtischen Planung geführt. Dies wirkte sich auch auf den bestehenden Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Werder aus. Um auch zukünftig auf aktuelle Grundlagen für die verkehrlichen Planungen der Stadt zurückgreifen zu können, wurde HOFFMANN-LEICHTER mit der Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans beauftragt.

Erbrachte Leistungen

  • Durchführung von Verkehrserhebungen im MIV
  • Bestands- und Mängelanalyse für alle Verkehrstypen und Örtlichkeiten
  • Analyse von Nutzungskonflikten im Straßenraum
  • Erstellung eines Analyse-Netzmodells anhand von Strukturdaten, Verkehrsaufkommen und Verkehrsverteilung
  • Erstellung eines Prognose-Netzmodells unter Verwendung vorhandener und laufender Planungen und deren Auswirkungen
  • Durchführung eines ersten Moderationsverfahrens zur Auswahl der zu betrachteten Planfall-Szenarien sowie der Vorzugsvariante
  • Erarbeitung von drei Planfall-Szenarien sowie dem Prognose-Nullfall mit anschließender Abschätzung und Bewertung der Auswirkungen
  • Durchführung eines zweiten Moderationsverfahrens zur Auswahl der der Vorzugsvariante
  • Erarbeitung von Planungsempfehlungen zur Umsetzung einzelner Maßnahmen

Auftraggeber

Stadt Werder (Havel)