Verkehrskonzept für den Lieferverkehr am ehemaligem Flughafengebäude Tempelhof

Beschreibung

Das denkmalgeschützte Flughafengebäude auf dem Tempelhofer Feld im Bezirk Tempelhof-Schöneberg wird seit der Einstellung des Flugbetriebs u. a. für Großveranstaltungen wie Messen und Konzerte genutzt. Mit Inkrafttreten des »Gesetzes zum Erhalt des Tempelhofer Feldes« wurde die Nutzbarkeit des Flughafengeländes und damit die Befahrbarkeit für den Kraftfahrzeugverkehr jedoch beschränkt. Aus diesem Grund sollte ein Konzept erarbeitet werden, um den Lieferverkehr, insbesondere bei Großveranstaltungen, abwickeln zu können. Im Rahmen dieser Planung wurde durch HOFFMANN-LEICHTER eine verkehrstechnische Untersuchungen durchgeführt.

Erbrachte Leistungen

  • Analysieren der räumlichen und tageszeitlichen Verkehrsbelastung auf Grundlage einer Verkehrserhebung an umliegenden Knotenpunkten
  • Auswerten von Verkehrsdaten zum Lieferverkehr von mehreren Großveranstaltungen
  • Erarbeiten von Erschließungsvarianten
  • Bewerten der Leistungsfähigkeit der Erschließung und des Einflusses auf den bestehenden Verkehrsablauf
  • Durchführen einer umfassenden Zeitlückenerhebung
  • Prüfen der Befahrbarkeit für Schwerfahrzeuge durch Schleppkurvenanalysen
  • Erarbeiten von Hinweisen zur entwurfstechnischen Bemessung der möglichen Ein- und Ausfahrbereiche

Auftraggeber

Tempelhof Projekt GmbH