Verkehrsuntersuchung Raum Riesa im Rahmen des Ausbaus der B169

Beschreibung

Im Rahmen der Erweiterung der B169 wurde die Notwendigkeit eines vierstreifigen Ausbaus des dritten und vierten Bauabschnitts angesichts rückläufiger Strukturdaten diskutiert und als Alternative die Möglichkeit eines durchgängigen dreistreifigen Ausbaus in Betracht gezogen.
Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER eine Verkehrsuntersuchung erarbeitet.

Erbrachte Leistungen

  • Analysieren der verkehrlichen Ist-Situation anhand von Raumstrukturdaten, Mobilitätskennziffern und Verkehrszählungen
  • Ermitteln der Entwicklungspotenziale von Gewerbeunternehmen im Raum Riesa
  • Fortschreiben und Verfeinern der Sächsischen Landesverkehrsprognose 2020 bis zum Jahr 2025
  • Durchführen einer Variantenbetrachtung für den drei- bzw. vierstreifigen Ausbau der B169
  • Durchführen von Leistungsfähigkeitsbetrachtungen für die untersuchten Varianten an ausgewählten Knotenpunkten
  • Bewerten der Varianten mittels Betriebs-, Reise- und Herstellungskosten sowie Armortisationszeit

Auftraggeber

Große Kreisstadt Riesa