Verkehrsuntersuchung zum Netzelement N4 der Verkehrslösung Heinersdorf

Projektbeschreibung zur Verkehrsuntersuchung

Der Ortskern Heinersdorf im Berliner Stadtbezirk Pankow sollte vom hohen Durchgangsverkehr entlastet werden. Auf Grundlage einer im Jahr 2009 erarbeiteten Machbarkeitsstudie für eine neue Straßenverbindung wurde für das Netzelement N4 ein Änderungsverfahren des Flächennutzungsplans zur Flächensicherung eingeleitet. Zur Umsetzung des FNP-Änderungsverfahrens wurden weiterführende Verkehrsuntersuchungen für das besagte Netzelement notwendig, in denen alternative Trassenverläufe geprüft und bewertet wurden.
Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER eine verkehrliche Variantenuntersuchung durchgeführt.

Erbrachte Leistungen

  • Ermittlung und Auswertung der Eingangsdaten
  • Leistungsfähigkeitsbetrachtungen für die bestehende Verkehrssituation
  • Analyse des Unfallgeschehens
  • Beurteilung der schalltechnischen Bestandssituation
  • Analyse der Konfliktpunkte Verkehr, Städtebau und Umwelt
  • Untersuchung alternativer Varianten für die Führung des Netzelements N4
  • Durchführung von Verkehrsprognoseberechnungen
  • Aufstellung eines Kriterienkatalogs zur Beurteilung der Varianten
  • Untersuchung der technischen Machbarkeit der Varianten und Aufzeigen erforderlicher Umgestaltungen
  • Bewertung der zu erwartenden Umwelt- und Lärmbelastung
  • Abschätzung der Kosten
  • Empfehlung einer Vorzugsvariante

Auftraggeber

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt