Mobilitätskonzept für die Universität Potsdam

  • Auftraggeber:
    Universität Potsdam
  • Auftraggsort:
    Potsdam
  • Bearbeitungszeitraum:
    Mai 2021 bis Januar 2022

Beschreibung

Die Universität Potsdam hat die Erstellung eines neuen Mobilitätskonzepts für die Standorte Neues Palais, Golm und Botanischer Garten beauftragt. Hierbei sollen zunächst bestehende Planungen und Konzepte gebündelt und thematisch für alle Nutzergruppen behandelt sowie weiterentwickelt werden. Mit dem Mobilitätskonzept ist eine Grundlage für eine nachhaltige und ganzheitlich gedachte Verkehrsplanung für alle Nutzergruppen sowohl nahräumig aus auch für die äußere Erschließung des Campusgeländes der drei Standorte zu schaffen.

Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER ein Mobilitätskonzept erstellt.

Erbrachte Leistungen

Bestandsanalyse

  • Durchführung von Ortsbegehungen sowie videogestützen Ortsbefahrungen
  • Erfassung der bestehenden Infrastruktur für den Fuß- und Radverkehr, den ÖPNV sowie den MIV
  • Analyse der besonderen Problembereiche

Erreichbarkeitsanalyse

  • grafische Darstellung der Erreichbarkeiten der einzelnen Standorte für die jeweiligen Verkehrsarten

Verkehrstechnische Untersuchung

  • Durchführung von mikroskopischen Simulationen mittels PTV VISSIM an ausgewählten Knotenpunken
  • Ermittlung der Leistungsfähigkeit im Bestand für die jeweiligenen Knotenpunkte
  • Abschätzung einer verkehrlichen Entwicklungsprognose für das Jahr 2035

Maßnahmenkonzeption

  • Definition von Leitzielen
  • Erarbeitung eines Wegeleit- und Parkkonzepts sowie weiterer Maßnahmen
  • Bewertung der Maßnahmen
  • Erstellung eines Monitoring- und eines Realisierungskonzepts