Nachhaltiges multimodales Mobilitätskonzept für die Altstadt in Cottbus

  • Auftraggeber:
    Stadtverwaltung Cottbus
  • Auftraggsort:
    Cottbus
  • Bearbeitungszeitraum:
    November/2018 - Dezember/2020

Beschreibung

Die Stadt Cottbus möchte die Erschließungsqualität der Altstadt aus Sicht der Verkehrsträger des Umweltverbunds verbessern sowie die Aufenthalts- und Lebensqualität im Stadtzentrum erhöhen.

Vor diesem Hintergrund soll der bereits bestehende Integrierte Verkehrsentwicklungsplan für die Gesamtstadt zu einem nachhaltigen, multimodalen Mobilitätskonzept für die Altstadt fortgeschrieben werden. Begleitet wird dies durch eine umfassende Beteiligung von Bürgern, Gewerbetreibenden, Händlern und Gastronomen. Das entsprechende Konzept wurde von HOFFMANN-LEICHTER erarbeitet.

Erbrachte Leistungen

Bestandsanalyse

  • Analyse der vorhandenen Infrastruktur für den gesamten Altstadtbereich der Stadt Cottbus ƒ
  • Differenzierung nach Fuß- und Radverkehr, ÖPNV sowie MIV

Öffentlichkeitsbeteiligung

  • Fragebogen für Bürger sowie Händler und Gastronomen der Altstadt in zwei separaten Umfragen (Online-Umfrage / Druckversion) ƒ
  • Präsentation der Ergebnisse und Moderation von zwei Bürgerworkshops mit Diskussion in Kleingruppen sowie anschließender Diskussion
  • Präsentation der Ergebnisse und Moderation der Diskussion im Rahmen einer IHK-Veranstaltung

Mobilitätsszenario

  • Erarbeitung eines Vorzugsszenarios: Aufstellung von Randbedingungen und Leitzielen für alle Verkehrsträger

Handlungs- und Umsetzungskonzept

  • Erarbeitung von Maßnahmenbündel für alle Verkehrsmittel
  • Differenzierung nach räumlichen Schwerpunktbereichen
  • Potenzialabschätzung zu Maßnahmen des Mobilitätsmanagements (u. a. Sharingsysteme, Elektromobilität)
  • Durchführen von Kostenschätzungen
  • Festlegung weiterer Planungsschritte

 
Mobilitätskonzepte

Markus Liebig
Markus Liebig
Christian Hecht
Christian Hecht