Schalltechnische Untersuchung zum geplanten Bahnhofsquartier in Zossen

  • Auftraggeber:
    Bahnhofsquartier Zossen Immobilien GmbH
  • Auftraggsort:
    Zossen
  • Bearbeitungszeitraum:
    Mai bis August 2021

Beschreibung

Die Bahnhofsquartier Zossen Immobilien GmbH plante die Errichtung eines Gewerbe- und Wohnhauses mit Tiefgarage an der Bahnhofstraße in Zossen. Das Baugrundstück befindet sich in einem Abstand von ca. 70 m östlich des Bahnhofs Zossen und grenzt unmittelbar an die Bahnhofstraße (Bundesstraße B 96). Das bis dahin noch bestehende Gebäude auf dem Baugrundstück sollte abgerissen werden. Die Umsetzung des Vorhabens sollte gemäß § 34 BauGB erfolgen. Im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens sollte eine schalltechnische Untersuchung durchgeführt werden, die die zuerwartenden Geräuscheinwirkungen durch Verkehrs- und Anlagenlärm prognostiziert und entsprechend den gesetzlichen Regelungen bewertet.

Erbrachte Leistungen

  • Grundlagenermittlung und Durchführung einer Ortsbesichtigung
  • Erstellung des digitalen Modells zur Schallausbreitungsrechnung
  • Beurteilung des Anlagenlärms nach TA Lärm
  • Beurteilung des Verkehrslärms nach DIN 18005
  • Ermittlung des erforderlichen Schalldämm-Maßes gemäß DIN 4109
  • Darstellung der Ergebnisse in Form von Tabellen und Lärmkarten
  • Beurteilung des Anlagenlärms durch den Verkehr der Tiefgarage gemäß TA Lärm
  • Zusammenfassen der Ergebnisse in einem abschließenden Untersuchungsbericht

 
Schallschutz

Allegra Lorenz
Allegra Lorenz