Verkehrsuntersuchung – Simulation des Verkehrsablaufs an zwei geplanten Knotenpunkten in Krampnitz

  • Auftraggeber:
    ProPotsdam GmbH
  • Auftraggsort:
    Potsdam Krampnitz
  • Bearbeitungszeitraum:
    Dezember 2018 bis März 2019

Beschreibung

In Potsdam ist die Entwicklung des ehemaligen Kasernengeländes im Stadtteil Krampnitz geplant. Im Zuge der Planungen ergaben erste Verkehrsuntersuchungen für die Leistungsfähigkeitsuntersuchung (nach standardisierten Verfahren) eine Überstauung der Rückstaubereiche zwischen den räumlich sehr nah beieinander geplanten Knotenpunkten.

Zum Nachweis der leistungsfähigen Abwicklung der zu erwartenden Verkehrsmengen wurde von HOFFMANN-LEICHTER daher eine mikroskopische Simulation des Verkehrsablaufs durchgeführt.

Für die Verkehrssimulation wurde ein Signalisierungskonzept entwickelt, welches die Koordinierung der beiden Knotenpunkte (»Grüne Welle«) sowie den Bus- und Straßenbahnverkehr berücksichtigt. Damit die Signalisierung dynamisch auf das Verkehrsgeschehen reagieren kann, ist die Erarbeitung einer verkehrsabhängigen Steuerung der Lichtsignalanlagen erforderlich gewesen, welche ebenfalls in das Simulationmodell eingespeist wurde, um realitätsnahe Simulationsergebnisse zu erhalten.

Erbrachte Leistungen

Grundlagenermittlung

  • Erstellen eines Simulationsmodells mit dem Programm VISSIM der PTV GROUP
  • Erarbeiten eines Signalisierungskonzepts mit verkehrsabhängiger Steuerungslogik für zwei Knotenpunkte
  • Optimierung des Signalisierungskonzepts für die Spitzenstunden
  • Kalibrieren des Simulationsmodells und Durchführen von Simulationsläufen für verschiedene Signalisierungsvarianten
  • Auswertung der Simulationsläufe hinsichtlich wesentlicher verkehrstechnischer Parameter und Gegenüberstellung unterschiedlicher Varianten
  • Ermittlung und Bewertung der Leistungsfähigkeit
  • Erstellung eines Kurzfilms des Verkehrsablaufs für eine repräsentative Verkehrssituation in den Spitzenstunden
  • Präsentation der Untersuchungsergebnisse sowie Darstellung in einer Kurzdokumentation
  • Abstimmung der Untersuchungsergebnisse mit dem Landesbetrieb

 
Straßenverkehrstechnik