Bauzeitliches Verkehrskonzept für die BWB-Baumaßnahme im Sanierungsgebiet Treskowallee

  • Auftraggeber:
    Berliner Wasserbetriebe
  • Auftraggsort:
    Berlin, Treskowallee

Beschreibung

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) planen Arbeiten am Schmutz- und Regenwassernetz im Bereich der Treskowallee zwischen der Sewanstraße und der Waldowallee durchzuführen. Zudem finden weiter südlich Bauarbeiten auf der Treskowallee bis zur Ehrlichstraße sowie am S-Bahnhof Karlshorst statt, welche gleichzeitig ausgeführt werden sollen und zu koordinieren sind.

Für die Bauarbeiten in der Treskowallee wird die komplette westliche Fahrbahn benötigt, sodass währenddessen der Zweirichtungsverkehr auf die östliche Fahrbahn verlagert wird. Für diese Verkehrsführung fand eine Variantenuntersuchung statt. Dabei wurden Leistungsfähigkeiten untersucht, Verkehrszeichenpläne, Schleppkurven und verkehrstechnische Unterlagen erstellt sowie Abstimmungen mit den parallel stattfindenden Bauarbeiten am S-Bahnhof Karlshorst geführt.

Erbrachte Leistungen

  • Zusammenstellen und Aufbereiten der erforderlichen Grundlagendaten
  • Untersuchung mehrerer Varianten der Verkehrsführung und Ausarbeitung einer Vorzugslösung
  • Erstellung eines Erschließungskonzepts für die betroffenen Anlieger
  • Erstellen von anordnungsreifen Verkehrszeichenplänen und Schleppkurvennachweisen
  • Überprüfung der Leistungsfähigkeiten an umliegenden Knotenpunkten
  • Erstellung von verkehrstechnischen Unterlagen (Festzeit und verkehrsabhängige Steuerung inkl. ÖV-Priorisierung) an 4 Knotenpunkten (für Alliander Stadtlicht)
  • Abstimmen der verkehrlichen Lösung mit allen an der Planung fachlich Beteiligten sowie den wesentlichen Anliegern