Rahmenkonzeption Öffentlicher Raum Altstadt Spandau

  • Auftraggeber:
    Bezirksamt Spandau von Berlin
  • Auftraggsort:
    Berlin Spandau
  • Bearbeitungszeitraum:
    2016/2017

Beschreibung

Der öffentliche Raum in der Altstadt Spandau mit der größten Fußgängerzone Berlins weist erhebliche gestalterische und funktionale Mängel auf. Das Bezirksamt Spandau von Berlin beabsichtigt eine grundlegende Neugestaltung der zentralen Fußgängerzone der Altstadt. Zur Vorbereitung wurden städtebauliche, gestalterische und verkehrliche Untersuchungen durchgeführt, aus denen ein Rahmenkonzept abgeleitet wurde.

Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER in Kooperation mit GRUPPE PLANWERK und der FRANZ RESCHKE LANDSCHAFTSARCHITEKTUR ein vertiefendes Verkehrsentwicklungskonzept erstellt, um die Rahmenbedingungen und Dimensionen zur Umgestaltung der Fußgängerzone zu klären und dabei die denkmalschutzrechtlichen Belange in der Altstadt zu beachten.

Erbrachte Leistungen

Analyse der bestehenden Verkehrssituation

  • Erhebungen des Kfz-, Rad-, Fuß- und Öffentlichen Verkehrs ƒ
  • Auswertung und Verkehrsanalysen ƒ
  • Parkraumerhebung ƒ
  • Defizit- und Konfliktanalyse

Beteiligungsverfahren

  • ƒ Mitwirken bei der Entwicklung und Umsetzung eines Beteiligungsverfahrens

Erarbeiten eines Rahmenkonzepts

  • Konzepte für den Liefer-, Individual-, und Radverkehr ƒ
  • Baumkonzept für die Fußgängerzone ƒ
  • Erarbeitung eines Parkkonzepts ƒ
  • Entwicklung von Varianten und Ableitung eines Rahmenkonzepts