Verkehrliche und schalltechnische Untersuchung für das Entwicklungskonzept der ehemaligen Alexander-Barracks-Kaserne in Berlin-Spandau

  • Auftraggeber:
    Bezirksamt Spandau von Berlin
  • Auftraggsort:
    Berlin Spandau
  • Bearbeitungszeitraum:
    August 2018 bis August 2019

Beschreibung

Für das Gelände der ehemaligen Alexan­der-Barracks-Kaserne sowie das Gewerbequartier Neuendorfer Straße in Berlin-Spandau sollte im Zuge einer gewünschten Nachnutzung ein langfristig tragfähiges Gestaltungs-, Nutzungs- und Entwicklungskonzept erarbeitet werden. Hierfür war sowohl eine verkehrsplaneri­sche als auch eine schalltechnische Unter­suchung erforderlich. Die Ergebnisse flossen in eine städtebauliche Machbarkeitsstudie ein, welche in Zusammenarbeit mit Herwath + Holz (Pla­nung und Architektur) und Fugmann Janotta Partner (Landschaftsarchitekten) erstellt wurde.

Erbrachte Leistungen

Verkehrliche Untersuchung

  • Bestandserfassung und Analyse der bestehenden Verkehrssituation im näheren Umfeld des Plangebiets
  • Durchführung von videogestützten Verkehrserhebungen an sechs Knotenpunkten, Auswertung der Zähldaten sowie DTV-Hochrechnung
  • Abschätzung des zukünftigen Verkehrsaufkommens auf Grundlage der geplanten Nutzungen
  • Darstellung der zukünftigen Verkehrsverteilung räumlich sowie tageszeitlich
  • Bewertung der Vorzugsvariante in Hinblick auf verkehrliche Verträglichkeit
  • Erarbeitung eines Konzepts zur inneren Erschließung
  • Beratung zu möglichen verkehrs- und lärmarmen Nutzungen sowie zur Gestaltung von verkehrsberuhigten Bereichen und Plätzen

Schalltechnische Untersuchung

  • Erstellung eines digitalen Modells zu Schallausbreitungsrechnung
  • Beurteilung des Anlagenlärms nach TA Lärm
  • Darstellung möglicher Schallschutzmaßnahmen

 
Verkehrsplanung