Verkehrstechnische Untersuchung Umgehungsstraße in Zossen im Ortsteil Dabendorf

  • Auftraggeber:
    Stadt Zossen
  • Auftraggsort:
    Zossen
  • Bearbeitungszeitraum:
    März 2022 bis August 2022

Beschreibung

Die amtsfreie Stadt Zossen plant die Errichtung eines Gewerbegebietes nördlich des Ortsteils Dabendorf. Hierzu soll ein Bebauungsplanverfahren durchgeführt werden. Das Gewerbegebiet soll über eine neue Verbindungsstraße erschlossen werden, die teilweise auch als Ortsumfahrung dienen würde.

Hierzu wurde von HOFFMANN-LEICHTER eine verkehrstechnische Untersuchung erarbeitet. Ziel war es dabei, eine Aussage zum zukünftigen Verkehrsaufkommen auf der geplanten Ortsumfahrung zu treffen. Hierzu war sowohl die Ermittlung des zukünftigen, durch das Gewerbegebiet zu erwartenden zusätzlichen Verkehrsaufkommens als auch der Verlagerungseffekte aufgrund der neu eingerichteten Umgehungsstraße erforderlich.

Erbrachte Leistungen

Verkehrsuntersuchung

  • Durchführung einer Ortsbesichtigung
  • Vorbereiten, Durchführen und Auswerten einer Verkehrserhebung sowie einer Kordonerhebung
  • Verkehrsaufkommensermittlung gemäß des Nutzungskonzepts
  • zeitliche und räumliche Verteilung des zusätzlich erzeugten Verkehrsaufkommens
  • Aufbauen einer Verkehrsstrommatrix
  • Prüfen der Plausibilität des Verkehrsmodells
  • Einarbeiten der geplanten Umgehungsstraße in das Verkehrsmodell